Pflegehinweise für Microblading

In den meisten Fällen ist man einzelne Stunden nach der Behandlung wieder „Gesellschaftsfähig“. Dadurch, dass die Stichtiefe eher gering ist, kommen Schwellungen

nur äußerst selten vor. Der Augenbrauenbereich ist normalerweise nur leicht gerötet und gereizt, was nach nur einer Stunde wieder vergeht.

Die Farbe sieht etwas zu stark, zu intensiv und zu dunkel aus. Dies ist absolut normal und vergeht nach 1-2 Wochen

Falls sich eine leichte Kruste an der behandelten Stelle bildet, dürfen Sie diese auf keinem Fall entfernen da es zur Bildung einer Narbe führen kann. Diese Kruste löst sich binnen weniger Tage von allein auf. Während der nächsten 2-3 Wochen sollten Sie unbedingt direkte Sonneneinstrahlung vermeiden und auf den Besuch des Solariums verzichten. Während dieser Zeit sollte auch keine Augenbrauen Make-up benutz werden. Sie können zur Förderung des Regenerationsprozesses spezielle, feuchtigkeitsspendende Cremes, sowie entzündungshemmende Salben, benutzen.

Beachten Sie, dass alle Chemischen- oder Säurepeelings jeglicher Art, zu einem Verlust an Pigmenten und damit zu einer Aufhellung führen können. Vermeiden Sie physikalischen Kontakt und versuchen Sie an den behandelten Stellen nicht herum zu zerren oder zu drücken.

  • Bei einer MRT Untersuchung erscheint das behandelte Areal wie ein Artefakt. Unterrichten Sie Ihren Radiologen über diese Behandlung.
  • Laserprozeduren verändern die Pigmentbeschaffenheit und somit auch die Farbe selbst. Falls es zu einer Behandlung danach kommen sollte, unterrichten Sie den Experten über die vorangehende Microblading Behandlung.
  • Eine Auffrischung der Farbe wird im Abstand von 12 bis 18 Monaten empfohlen